Nette Urlaubtipps

Reiseplannung

Mein-Sanibel.de

Florida Reiseführer

Über Sanibel und Captiva

Florida besteht nicht nur aus den Städten Miami, Orlando und Key West. Es gibt auch noch andere schöne Flecken besonders im südlichen Zipfel. So kann auch der Urlaub in Florida z.B. ganz ohne Wolkenkratzeroptik der großen Hotelketten die sich mancher Orts am Strand aneinander reihen von statten gehen. So zählen Sanibel und Captiva zu den naturbelassenen Urlaubsorten und sind einen Besuch wert.

Wer Ruhe sucht und im Urlaub in der Sonne entspannen möchte, ist auf Sanibel und Captiva genau richtig. Auf den beiden Inseln geht es sehr familiär zu Alles ist klein und überschaubar, abgesehen von dem kilometerlangen Sandstränden, die endlos erscheinen. Die USA typischen Hotelketten sucht man hier vergebens. Die Inselverwaltung ist bemüht, Mensch und Natur in Einklang zu bringen. So entstanden unter anderem Gebäude die nicht höher sein dürfen sagt man als die größte Palme ( ca. 12 m, was 3 Stockwerke entspricht).

Strand Sanibel

Hier auf den Inseln hat man außerdem nicht das Gefühl des Massentourismuses. Dies ist ein ganz anderes Urlaubserlebnis im Vergleich zu dem meisten Urlaubsstränden, wo eine Hotelanlage sich neben der anderen aufreiht. Ideal zum entspannen und die Sonne und den nicht überfüllten Stränden zu genießen. Hotels, als auch zahlreiche Ferienwohnanlagen sind typisch. Erwähnen möchte ich an dieser Stelle noch, dass nur einige Hotelanlagen tageweise vermieten. Die meisten Unterkünfte sind nur wochenweise zu buchen und sogar nur von Samstag bis Samstag. In der Nebensaison hat man eher mal Glück das man auch an anderen Tagen für eine Woche buchen kann. Allerdings gibt es auch Unterkünfte die nur für 14 Tage oder sogar nur für 4 Wochen gebucht werden können. Das wird von der Inselverwaltung vorgeschrieben.Wer einmal einen Abstecher auf Sanibel und Captiva gemacht hat, wird sich in die Insel verlieben und hierhin wieder zurückkehren.

Sanibel und Captiva zählen zu den Barrier Islands im Südwesten Floridas und sind ca. 30 Kilometer von Fort Myers entfernt. Man erreicht die Inseln über eine gebührenpflichtige Mautstraße ($6 kosten die Überfahrt, die Rückfahrtgebühr ist darin enthalten) die über verschiedene aneinander gereihten Brücken führt. Als erstes gelangt man auf Sanibel Island und von dort aus kommt man über eine weitere kleine Brücke (Blind Pass) auf die benachbarte Insel Captiva, die keine direkte Verbindung mit dem Festland hat. Nord Captiva ist eine weitere Insel, die ursprünglich ein Teil von Captiva war. Durch einen schweren Hurrikan 1921 wurde die Insel geteilt. Heute ist Nord Captiva nur mit dem Boot (es gibt keine Fähre) oder einem kleinen Privatjet zu erreichen. Die Insel Sanibel ist 20km lang und 5km breit, wobei ein großer Teil der Insel Naturschutzgebiet ist (siehe auch J.N. „Ding“ Darling National Wildlife Refuge/Naturpark). Captiva ist kleiner und schmäler.

Sanibel Naehe Fort Myers

Hier einige interessante Fakten zu den Inseln:

  • Auf Sanibel Island gibt es die größten Muschelvorkommen der USA: mehr als 200 verschiedene Muschelarten kann man an den Stränden finden.
  • 41% der Inselfläche steht unter Naturschutz und wurde nach dem bekannten amerikanischen Karikaturenzeichner Jay Norwood „Ding“ Darling genannt. Dieser setzte sich in den 70ern sehr für den Naturschutz ein. So wurde er von Präsident Franklin D. Roosevelt als Vorsitzender des US. Biological Survey (heute Agentur der amerikanischen Regierung, die sich für den Schutz und Fortbestand der Fisch- und Tierwelt einsetzt) gewählt. Gerade wegen seiner Artenvielfalt setzte Darling sich für den Naturpark auf Sanibel ein.
  • Im Jahr 1981 besuchte der damalige deutsche Bundeskanzler Helmut Schmitt mit seiner Frau Loki die Insel während eines Privaturlaubs.
  • Die Insel ist auch bekannt dafür, dass sie viele ehemalige CIA-Mitarbeiter beheimatet. Einer der bekanntesten Einwohner der Stadt und ehemalige Bürgermeister ist der zurückgetretene CIA-Direktor Porter Johnston Goss.
  • Auf der Insel gibt es das einzigste bekannte Muschelmuseum der Welt.
  • Die gut ausgebauten Fahrradwege machen das Erkunden der Insel mit dem Drahtesel für die ganze Familie angenehm.
  • Das Meerwasser hat das ganze Jahr über angenehme Temperaturen und erlaubt es zu jeder Jahreszeit im Meer schwimmen zu gehen – die Durchschnittswassertemperatur liegt bei 25° Grad.
  • Es ist das Zuhause von zahlreichen Vogelarten unter anderem dem vom Aussterben bedrohten Seeregenpfeifer. Aber auch Delfine kann man im Meer vorbeischwimmen sehen.
  • Die Strände sind Geburtsort von zahlreichen Meeresschildkröten
  • Trotz einer Fläche von knapp 45 qkm besitzt Sanibel drei Golfplätze und auf Captiva gibt es einen weiteren Golfplatz.
  • Dieses Jahr (2010) wählte das Wall Street Journal Sanibel und Captiva zu den Top10 Orten für einen Zweitwohnsitz
  • Legenden erzählen, dass die Insel Captiva ihren Namen von Piraten erhalten hat, die auf der Insel Frauen gefangen hielten. Captiva ist so eine Mischung aus dem Spanischen und Englischen: in Spanisch: la Captiva =die Gefangene / in Englisch: the captive = die Gefangene

1 Kommentar zu Über Sanibel und Captiva

  • Beate Linke

    Hallo,

    eine sehr informative Seite. Wir werden im Mai zum ersten Mal auf Sanibel sein (leider nur für 2 Tage), aber wir freuen uns schon sehr Sehr SEHR.

Kommentar hinterlassen

 

 

 

Folgende HTML tags koennen verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>