Nette Urlaubtipps

Reiseplannung

Mein-Sanibel.de

Florida Reiseführer

Muschelsuche gleich Schatzsuche

Fund einer Muschel

“Shelling” ein absolutes Muss auf der Insel

Es passiert ganz automatisch: Kaum kommt man an den Strand schaut man die meiste Zeit auf den Boden. Die Vielzahl an verschiedensten Muscheln sorgen dafür, dass man die Augen nicht vom Boden lassen kann und schnell die Zeit vergisst. Und da man immer wieder eine neue Art entdeckt, oder ein noch schöneres Exemplar ist es keine Seltenkeit, dass man stundenlang versunken am Wasser entlangspaziert um die schönste Muschel zu finden.

Bei der Suche nach Muschelschätzen vergisst man ganz schnell die Sorgen des Alltagtrott und wird die Welt für eine Zeit lang mit anderen Augen sehen. Für viele ist das Spazierengehen am Strand die perfekte Art seinen Alltagsstress hintersichzulassen.

Shelling, so nennen die Amerikaner das Muschelsammeln und man hört diesen Begriff häufiger auf der Insel. Bis zu 200 verschiedene Muschelarten kann man hier finden. Wem nicht nach Muschelsuchen ist, kann auch überall auf der Insel Muschelläden  finden wie zum Beispiel  “She sells seashells”, ein netter Laden spezialisiert auf den Verkauf von Muscheln, dessen Namen ein richtiger Zungenbrecher ist.

SanddollarAn Sanibels Stränden ist auch eine besondere Seeigelart zu Hause, der Sanddollar. Er hat seinen Namen durch sein Aussehen, da er an eine alte Dollarmünze erinnert. Sanddollar faszinieren vor allem wegen ihrer fastfünffacher Blütenblätter auf ihre Oberfläche. Einen lebendigen Sanddollar erkennt man daran, dass er eine braune Farbe besitzt. Diese Seeigel lassen sich gerne von der Bewegung der Gezeiten mittragen und vergraben dann sich zeitweise im Sand.  Dies ermöglicht ihnen auch während der Ebbe ohne Wasser eine zeitlang problemlos zu überleben. Wenn man einen Sanddollar auf die Hand nimmt, fühlt man die vielen feinen sich bewegenden Füsschen.  Anders als seine Artgenossen besitzt der Sanddollar keine Stracheln. Exemplare zum Kauf werden eine weisse Farbe besitzen und wirken so noch eleganter. Dies liegt daran, dass tote Sanddollar sozusagen versteinern  und ihr Kalkplättchen zusammengesetztes Skelett für die weisse, elegante Farbe sorgen.

shelling handvollmuscheln Muschelsuche

Warum ist Sanibel so bekannt für seine Muschelvielfalt?
vielemuscheln
Sanibel ist weltweit bekannt als Muschelrevier. Die Insel ist Teil eines Plateaus, das meilenweit in den Golf von Mexiko ausläuft. (Wer im Meer baden geht, wird feststellen, dass er/sie weit ins Meer hinauslaufen kann ohne nicht mehr stehen zu können). Bildlich dargestellt, fungiert dieses Plateau wie ein Regal, wo sich die Muscheln gerne ansammeln. Durch die Gezeiten und Winde wirbeln das Meer auf und lösen diese Muscheln aus ihrem Verbund. Einmal losgelöst, werden die Muscheln in Richtung Strand getrieben. Neben seiner geographischen Lage spielt auch die Nord-Süd Ausrichtung (die meisten Inseln sind Nord-Süd ausgerichtet) eine Rolle. Wie ein ausgestreckter Finger in die Golfküste fängt die Insel die losgelösten Muscheln ab.  Die Flut schwemmt dann die Muscheln an den Strand. Jedes Jahr zieht es tausende von Touristen auf die Insel, die sich auf die Suche machen nach den grossen, ganz eigenen Muschelschatz zu finden.

Da die Insel bekannt für sein seine  Muschelvielfalt ist,  ist es daher  auch  kein Wunder sondern eher eine Selbstverständlichkeit, dass die Insel ein Muschmuseum  besitzt. Dort  werdendie verschiedensten Muschelsorten beschrieben und man die selternen Exemplare bewundern kann. Mehr Information zum Museum finden Sie in der Rubrik Ausflugsziele.



Kommentar hinterlassen

 

 

 

Folgende HTML tags koennen verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>